Was mache ich mit der Folie?

Nach dem Stechen des Tattoos bedecken wir in der Regel deine frisch gestochene Tätowierung. Es handelt sich dabei um Suprasorb F. Das ist eine Folie, die direkt auf die Haut aufgebracht wird und die Wundheilung unterstützt. Sie hat sich gut bewährt, da sie trotz deines neuen Tattoos einen relativ geringen Pflegeaufwand erlaubt und dich grundsätzliche Sachen, wie deinen Job, erledigen lässt (es sei denn, du bist Leistungssportler).

Das ist keine Frischhaltefolie

Wir verwenden keine Frischhaltefolie. Die Zeiten sind vorbei. Die Folie wird auf die Haut geklebt und liegt dann plan an. Sie ist nicht dazu gedacht, dass sie nach der Ankunft Zuhause entfernt wird (das war bei der Frischhaltefolie). Stattdessen verbleibt sie auf der Haut. Sie dient der Wundheilung. Wir haben gute Erfahrungen damit gemacht, sie 4-8 Tage auf der Haut zu belassen, es sei denn, es gibt gute Gründe dagegen, dazu später mehr.

Entfernen der Folie

Wie schon erwähnt, klebt die Folie auf der Haut. Nach einigen Tagen kann es passieren, dass sich die Ränder leicht von der Haut lösen. Das sind geeignete Angriffspunkte, um die Folie vorsichtig abzuziehen. Geht an den Rändern entlang und löse immer erst ein kleines Stück. Wenn die Ränder offen sind, nimmst du mit einer Hand ein größeres Stück, hältst die nicht bedeckte Haut mit der anderen gespannt und ziehst vorsichtig an der Folie, sodass sich nach und nach immer mehr löst. Das wiederholst du an allen Seiten, bis die Folie nicht mehr auf der Haut ist.

Es ist dabei normal, dass Ablagerungen noch auf der Folie zu sehen ist. Das ist im Rahmen des Heilungsprozesses üblich. Das ist aber nicht schlimm, wie du auch auf deiner Haut siehst, wo das Tattoo noch vorhanden ist.

Es empfiehlt sich, die Folie unter der Dusche abzuziehen. Das Wasser sollte lauwarm sein und keinen zu hohen Druck haben. Halte auch etwas pH-hautneutrale Seife bereit. Desinfizierende Seife ist generell ebenfalls eine gute Idee. Die Folie wird auch, speziell an Stellen, die nicht tätowiert wurden, etwas Klebstoff hinterlassen, dieser lässt sich unter fliessend Wasser mit Seife ebenfalls entfernen.

Bitte beachte, dass das Tattoo schon weitestgehend, aber noch nicht komplett verheilt ist. Übertreibe es also bitte nicht mit dem Schrubben und dem Abtrocknen. Nimm ein idealerweise dunkles und vor allem sauberes Handtuch und tupfe das Wasser auf dem Tattoo ab. Wenn alles trocken ist, kannst du die Stelle mit einer Tattoo-Creme, die bei uns erhältlich ist, eincremen. Das wird eine Aufgabe für die folgenden Tage, bis das Tattoo endgültig verheilt ist.

Es ist normal, dass das Tattoo nach einigen Tagen zu jucken beginnt. Es heilt! Bitte sei tapfer und kratz nicht! Wenn es zu schlimm wird, dann klopf die Stelle vorsichtig ab, ideal wäre es aber, sie in Ruhe zu lassen.

Gründe für vorzeitiges Entfernen

Es gibt ein paar Gründe, weshalb die Folie schon früher abgezogen werden sollte, in jedem Fall aber so, wie oben beschrieben. Die häufigsten Gründe:

  • Es nässt extrem: Wenn Wundflüssigkeit ausläuft, kann es passieren, dass sich kleine Taschen unter der Folie bilden, in denen gut sicht- und tastbare Flüssigkeiten befinden. Die Haut derart feucht zu halten, hindert sie an der Heilung und birgt ein Infektionsrisiko, weshalb die Folie entfernt werden sollte
  • Es kann passieren, dass die Haut an den Rändern der Folie gereizt wird. Das ist per se noch kein Grund zum vorzeitigen Abziehen. Wenn du denkst, dass es dennoch einen fachmännischen Blick wert ist, dann komm vorbei und wir schauen uns das an und geben Ratschläge. Nimm das noch nicht zum Anlass für ein selbstständiges Entfernen!

Find us! Tattoostudio 233 Tattoo & Piercing, Bremgartnerstr. 27, CH-8953 Dietikon | Call us! +41 44 740 08 88 | AGB | Impressum